Wenn nichts mehr vor und zurück geht

Kennst du das auch, wenn du denkst „Oh, oh, Sackgasse“? Leider bestehen diese Momente der Erkenntnis aus mehr als nur einem Hindernis. Und neben den just erkannten Hürden geht das normale Leben ja auch noch weiter. Doch bevor du dich grämst, den Kopf in den Sand steckst oder zum Therapeuten läufst, probier‘s mal damit:


Das sollte dir zu denken geben
Wann hast du dich das letzte Mal so richtig amüsiert? Warst hemmungslos und hast dich ausgetobt? Wenn du jetzt überlegen musst, sollte dir das wirklich zu denken geben.

Ohne Netz und doppeltem Boden
Aber tatsächlich ist das oftmals ein wirklich effizienter Ansatz. So ein Abend mit einem echten Dancing- oder Durchmach-Buddy kann Wunder wirken. Oder was auch immer dir vorschwebt, wenn du an Ausgelassenheit denkst. Egal was es ist, dass dein Herz zum Beben bringt: Mach‘s. Das Leben besteht aus so vielen Regeln und Einschränkungen, Rücksicht, Vorsicht, Sicherheitsmaßnahmen, dass so ein Ausflug in eine Welt ohne Netz und doppeltem Boden, untermalt von diabolischem Gelächter und frei von den üblichen Schranken die einzige Medizin ist, die noch hilft.

Einfach und leicht
Was das bringen soll? Nun ja, du bist für eine Zeit glücklich, entspannst, reagierst dich ab, lenkst dich eine Weile ab, siehst etwas anderes. All das sind die üblichen empfohlenen Strategien, die Experten vorschlagen, wenn es darum geht, bei der Arbeit kreativ zu werden. Den kreativen Flow zu erreichen. Also, denk nicht immer in Methoden oder Maßregelungen, denk ruhig mal an etwas Einfaches. Einfach und vor allem leicht.

Also, raus mit dir. Deine Probleme warten schon auf dich, sie laufen dir garantiert nicht davon.

Viel Spaß,
Sabine